Solida Garten

geplante Initiativen Zugriffe: 53

Wir brauchen mehr gemeinschaftliche Nutzflächen und zentrale Lebensmittellager, um die Selbstversorgung zu fördern und Kleinanbau und privates Engagement zu ermöglichen.

Um eine bessere Nutzung unserer Grün- und Stadtinnenflächen zu realisieren, bedarf es frei zugänglichen und bewirtschaftbaren Anbauflächen. Die Pflege wird über die Stiftung koordiniert und die Ernteerträge werden frei zur Verfügung gestellt. Die übergebliebene Ernte, welche nicht schon gepflückt wurde, wird in öffentlichen Lagerstationen hinterlegt.

Obstbaumpflanzung, Hochbeete und Dachgärten in allen Ortsteilen sind mögliche Varianten zur Umsetzung. Urbarmachung von verdichteten Altbauflächen, Aufforstung der umliegenden Gebiete, öffentliche stadtexterne Großgärtnereien und Autarke oder teilautomatisierte Gewächshäuser sind weitere realisierbare Schritte. Das Erschaffen von Arbeitplätzen und der soziale, sowie wirtschaftliche Aufschwung sind gute Nebeneffekte.

Schauen dir einmal dieses Vorbild an, welches ein Zeichen der Möglichkeiten setzt.

Singapur - grünste Stadt

Singapur, eins der beeindruckendsten Veranschaulichungen von symbiotischer Harmonie mit der Natur, abstrakter Schönheit und moderner Eleganz.

Hier der Link zu dem Bild:

Singapur – auf dem Weg zur grünsten Stadt der Welt

 

 

Drucken